Steuer stock options luxembourg




Steuer stock options luxembourgLuxemburg: Rundschreiben enthalt neue Regeln fur Aktienoptionsplane Aktienoptionsplane in Luxemburg Die Regelungen gelten fur alle ab 1. Januar 2016 aufgestellten Aktienoptionsplane. Lesen Sie einen Bericht vom Dezember 2015 PDF 84 KB, den das KPMG-Mitglied in Luxemburg erstellt hat: Aktienoption Plane: Neues Rundschreiben uber die Besteuerung von Aktienoptionen im Zusammenhang mit von den luxemburgischen Steuerbehorden ausgegebenen Aktienkaufen Das KPMG-Logo und der Name sind Marken von KPMG International. KPMG International ist eine Schweizer Genossenschaft, die als Koordinationsstelle fur ein Netzwerk unabhangiger Mitgliedsunternehmen fungiert. KPMG International bietet weder Audit noch andere Client Services an. Solche Dienstleistungen werden ausschlie?lich von Mitgliedsunternehmen in ihren jeweiligen geografischen Gebieten erbracht. KPMG International und seine Mitgliedsunternehmen sind rechtlich eigenstandige und separate Gesellschaften. Sie sind nicht und nichts hierin enthalten sind, um diese Einheiten in die Beziehung von Eltern, Tochtergesellschaften, Agenten, Partner oder Joint-Ventures. Kein Mitglied ist berechtigt, KPMG International oder eine Mitgliedsfirma in irgendeiner Weise zu verpflichten oder zu binden (tatsachliche, offensichtliche, implizite oder sonstige). Die hierin enthaltenen Informationen sind allgemeiner Natur und sollen nicht auf die Umstande einer bestimmten Person oder Einrichtung ausgerichtet sein. Obwohl wir uns bemuhen, genaue und aktuelle Informationen zu liefern, kann es keine Garantie dafur geben, dass diese Informationen zum Zeitpunkt des Empfangs korrekt sind oder dass sie auch in Zukunft korrekt sein werden. Niemand sollte ohne entsprechende fachliche Beratung nach einer sorgfaltigen Prufung der jeweiligen Situation auf solche Informationen reagieren. Fur weitere Informationen wenden Sie sich bitte an KPMGx27s Federal Tax Legislative and Regulatory Services Group unter: 1 202 533 4366, 1801 K Street NW, Washington, DC 20006. Verbinden Sie sich mit unsEmployee Aktienoptionsplane: eine neue Meldepflicht fur Arbeitgeber Am 28. Dezember 2015, der Direktor Der luxemburgischen Steuerbehorden zirkulare LIR N 1042bis in Bezug auf Mitarbeiterbeteiligungsprogramme (seien es Aktienoptionsplane oder Optionsscheine). In Luxemburg gibt es keine besonderen Vorschriften fur die Gewahrung von Mitarbeiterbeteiligungsprogrammen. Ein Verwaltungsrundschreiben vom 20. Dezember 2012 (hier) definiert die steuerliche Behandlung. Das Rundschreiben (hier), das gestern (Rundschreiben 2015) veroffentlicht wurde, andert nicht die Grundsatze der Besteuerung, die durch das Rundschreiben 2012 eingestellt wird, aber nur eine neue Reportpflicht einfuhrt. Ab dem 1. Januar 2016 mussen Arbeitgeber, die Aktienoptions - plane festlegen wollen, das zustandige Finanzamt, das fur die Einbeziehung von Arbeitseinkunften zustandig ist, mindestens zwei Monate vor dem Durchfuhrungsdatum des Plans benachrichtigen. Die Mitteilung enthalt eine Kopie der Planvorschriften sowie eine Liste der Begunstigten des oben genannten Plans. Bei allen bis zum 1. Januar 2016 aufgestellten Planen, fur die jedoch noch keine Optionsscheine gewahrt wurden, sind die Arbeitgeber verpflichtet, das zustandige Finanzamt unverzuglich uber die Einbehaltung von Arbeitseinkommen zu informieren. Es ist jedoch anzumerken, dass das Rundschreiben 2015 nur auf eine Mitteilung und nicht auf eine vorherige Vereinbarung verweist. Fur Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfugung und halten Sie auf dem Laufenden. Download unserer easyprint-Version - PDF-DateiEmployee-Aktienplane in Luxemburg: Regulierungsubersicht Ressourcentyp: Land QampA Status: Gesetz zum 01. August 2012 Jurisdiktion: Luxemburg A QampA-Leitfaden fur Mitarbeiterbeteiligungsgesetze in Luxemburg. Die QampA gibt einen hohen Uberblick uber die wichtigsten praktischen Fragen, einschlie?lich, ob Aktienplane gemeinsam sind und von auslandischen Muttergesellschaften angeboten werden konnen, die Struktur und Regeln fur die verschiedenen Arten von Aktienoptionsplan, Aktienkaufplan und Phantom Share Plan, Besteuerung, Corporate-Governance-Richtlinien, Beratungsaufgaben, Devisenkontrollbestimmungen, Besteuerung international mobiler Mitarbeiter, Prospektanforderungen und notwendige Genehmigungen und Einreichungen. Um Vergleiche in mehreren Landern zu vergleichen, besuchen Sie das Mitarbeiter-Aktieplane Land QampA-Tool. Diese QampA ist Teil der PLC multi-jurisdictional Leitfaden fur Mitarbeiter Aktienplane Gesetz. Fur eine vollstandige Liste der Jurisdictional QampAs besuchen Praxislawemployeeshareplans-mjg. Michel Molitor und Nadine Bogelmann, MOLITOR Avocats la Cour 9. Was sind die steuerlichen und sozialversicherungsrechtlichen Auswirkungen, wenn Aktien, die bei Ausubung der Option erworben wurden, verkauft werden? Aktienoptionsprogramm Gewinne aus dem Verkauf von Optionen sind als spekulative Gewinne steuerbar, wenn der Verkauf erfolgt Innerhalb von sechs Monaten, nachdem der Mitarbeiter die Anteile erworben hat (fur Gesamtgewinne uber EUR 500 pro Jahr) (Artikel 99bis, LITL). Ein spekulativer Gewinn entspricht dem Verkaufserlos abzuglich des Kaufpreises und abzuglich der Nebenkosten (Notargebuhren, Verrechnungssteuer, Agentenkommission, Werbung, Verbesserungskosten usw.). Spekulative Gewinne werden mit vollen Grenzzinssatzen von 0 bis 39 besteuert (siehe Frage 4) fur Gewinne von mehr als 500 EUR pro Jahr. Spekulative Gewinne auf beweglichen Sachen (wie Aktienoptionen) konnen mit spekulativen Verlusten auf beweglichen Sachen innerhalb von sechs Monaten ab dem Kauf ausgeglichen werden (solange diese Verau?erungsgewinne steuerpflichtig waren). Gewinne aus der Verau?erung von Optionen sind als langfristige Gewinne steuerbar, wenn der Verkauf mehr als sechs Monate nach dem Erwerb der Aktien erfolgt, wenn der Verkaufer eine wesentliche Beteiligung an der Gesellschaft besitzt (Artikel 100, LITL). Im Allgemeinen wird eine Beteiligung als wesentliche Beteiligung eingestuft, wenn der Anteilseigner (zusammen mit Ehegatten und Kindern) in den funf Jahren vor dem Verkauf der Aktien direkt oder indirekt mehr als 10 des Gesellschaftskapitals halt oder gehalten hat. Die langfristigen Gewinne profitieren von der folgenden gunstigen steuerlichen Behandlung: Der Kaufpreis wird mit den Neubewertungsquoten fur die Inflation wahrend der Eigentumsdauer neu bewertet. Die Verhaltnisse werden alle zwei Jahre aktualisiert. Die ersten EUR50.000 (verdoppelt fur Paare, die gemeinsam besteuert werden) von Gewinnen, die in einem Zeitraum von 11 Jahren realisiert werden, sind von der Steuer befreit. Ein zusatzlicher flacher Abzug von bis zu EUR 75.000 steht einem Erben zur Verfugung, der die von seinen Eltern zuletzt genutzte Wohnung verkauft. Langfristige Gewinne werden bei der Halfte der individuellen Grenzsteuersatze besteuert (das sind maximal 20,67). Langfristige Gewinne (z. B. bei erheblicher Beteiligung) nach sechs Monaten ab Kauf konnen mit langfristigen Verlusten nach sechs Monaten ab Kauf kompensiert werden (solange diese Gewinne steuerpflichtig waren). Das Rundschreiben sieht daruber hinaus vor, dass Gewinne, die innerhalb von sieben Kalendertagen nach Ausubung der Option realisiert werden, als gleichzeitiger Geschaftsbetrieb und daher als Verau?erung des Optionsrechts auf Verau?erungsgewinne, sofern sie innerhalb von sechs Jahren stattfinden, zu berucksichtigen sind Monaten des Erwerbs. Der Ausgleich der spekulativen Wachstumsverluste und der langfristigen Verzogerungen kann gegenseitig kompensiert werden. Eine Entschadigung mit anderen Einkommensgruppen ist nicht zulassig. Daruber hinaus sind Abhangigkeiten zu zahlen (siehe Frage 5). Handelbare Optionsplane Die gleichen Regeln gelten fur den Verkauf handelbarer Optionen wie der Verkauf von Aktienoptionen (siehe oben, Aktienoptionsplan). Aktienakquisition oder Kaufplane 10. Welche Arten von Aktienerwerb oder Kaufplan werden in Ihrem Land betrieben? In Luxemburg gibt es keine speziellen Arten von Aktienerwerb oder Kaufplan. Erwerb oder Erwerb 11. Welche Regeln gelten fur den erstmaligen Erwerb oder Erwerb von Aktien Discretionaryall-Mitarbeiter. Aktienerwerbsplane konnen auf freiwilliger Basis gewahrt werden. Nicht-Mitarbeiterbeteiligung. Es ist nicht ublich, Nicht-Mitarbeiter-Direktoren und Berater in die Aktienerfassung einzubeziehen. Maximaler Wert der Anteile. Es gibt keine Beschrankung fur den Wert der Aktien, die im Rahmen eines Aktienerwerbsplanes vergeben werden konnen. Zahlung fur Aktien und Preis. Es gibt keine Regeln fur den Aktienkurs. Der Aktienkurs ist in den Bedingungen der Akquisitionsplane festgelegt und kann daher variieren. 12. Was sind die steuerlichen Sicherungswirkungen des Erwerbs oder Kaufs von Aktien Es ist zu unterscheiden zwischen dem Erwerb von Aktien (dh der Gewahrung von Aktien) durch den Mitarbeiter und dem Erwerb von Aktien. In Luxemburg gibt es keine besonderen Gesetzgebungsvorschriften fur die Gewahrung von Aktien. Stattdessen wird auf die allgemeinen Steuergrundsatze verwiesen (siehe Frage 5, Allgemeine Bestimmungen). Anteile, die ihren Arbeitnehmern gewahrt werden (unabhangig davon, ob sie kostenlos oder zu einem reduzierten Preis gewahrt wurden), werden als Sachleistungen (unabhangig davon, ob die Aktien vom Arbeitgeber oder einer anderen Gesellschaft ausgegeben wurden) als Quellensteuer betrachtet. Dieser Vorbehalt muss vom Arbeitgeber jedes Mal, wenn der Bonus bezahlt wird. Wenn die Aktien vom Arbeitgeber an den Arbeitnehmer verkauft werden, wird keine Steuer auf der Ebene des Kaufers (dh des Arbeitnehmers) erhoben. Soziale Abgaben entstehen, wenn die Anteile erworben werden. 13. Kann die Gesellschaft die Aktien vorbehaltlich von Beschrankungen, die nur dann entfernt werden, wenn Performance oder zeitliche Ausubungsbedingungen erfullt sind, ausschutten. Das Unternehmen kann Aktien mit Einschrankungen vergeben, die nur bei Erfullung der Performance oder zeitlicher Bedingungen aufgehoben werden. 14. Was sind die steuerlichen und sozialversicherungsrechtlichen Auswirkungen, wenn die Performance - oder zeitlichen Ausubungsbedingungen erfullt sind? Die Ausubungsbedingungen wirken sich nicht ausdrucklich auf die Besteuerung der Gewahrung oder den Erwerb der Aktien aus. Wenn die Ausubungsbedingungen erfullt sind, werden die Aktien gewahrt oder der Arbeitnehmer darf die Aktien erwerben und die steuerliche Behandlung in Frage 12 findet Anwendung. Bei Eintritt der Ausubungsbedingungen entstehen keine Sozialabgaben. 15. Was sind die steuerlichen und gesellschaftspolitischen Auswirkungen, wenn die Aktien verkauft werden Wenn die Aktien verkauft werden, zahlt der Arbeitnehmer Einkommensteuer auf den Kapitalgewinn. Dieser wird wie bei Aktienoptionsplanen verrechnet (siehe Frage 9). Auf den Kapitalgewinn ist ein Abhangigkeitsbeitrag von 1,4 zu zahlen. Phantom - oder Cash-Settled-Aktienplane 16. Welche Arten von Phantom - oder Cash-Settled-Share-Planen werden in Ihrem Hoheitsgebiet betrieben? In Luxemburg gibt es keine spezifischen Phantom-Aktienoptionen. 17. Welche Regeln gelten fur die Gewahrung von Phantom - oder Barauszahlungen? Discretionaryall-employee. Phantom Share Awards konnen auf diskretionare Basis gewahrt werden. Nicht-Mitarbeiterbeteiligung. Es ist nicht ublich, Phantom oder bar bezahlt Preise an Nicht-Mitarbeiter oder Berater zu gewahren. Maximaler Wert der Auszeichnungen. Es gibt keine Beschrankung fur den Hochstwert der Pramien, die im Rahmen eines Phantom Share Plans vorgenommen werden konnen. 18. Was sind die steuerlichen Auswirkungen auf die Sicherheit, wenn der Preis vergeben wird? Luxemburger Steuergesetzgebung befasst sich nicht ausdrucklich mit Phantom - oder Barauszahlungen. Weitere Richtlinien sind vom Gesetz oder den Finanzbehorden zu diesen Punkten zu erbringen. Es kann jedoch eine Parallele zwischen Phantompreisen (bei denen der Empfanger keine tatsachlichen Aktien am Tag der Gewahrung erhalt, sondern ein Konto mit einer bestimmten Anzahl von hypothetischen Aktien gutgeschrieben wird) und Aktienoptionsplane gezogen werden. Es kann vorkommen, dass fur Aktienoptionsplane die gleiche Steuer - und Sozialversicherung wie fur Phantompramien gilt. Fur die Gewahrung von Barausgleichsentscheidungen (dh die Gewahrung von Aktien, deren Barausschuttungsbetrag, der in der Regel keine Marktverkaufe beinhaltet und zum Erhalt von Unternehmensanteilen dient), ist es wahrscheinlich, dass diese auf der Ebene des Barausgleichs berucksichtigt werden Arbeitnehmer als Bonus, vorbehaltlich Verrechnungssteuer. 19. Konnen Phantom - oder Cash-Settled-Awards nur dann ausgeubt werden, wenn Performance oder zeitliche Ausubungsbedingungen erfullt sind. Phantom Share Awards konnen nur dann strukturiert werden, wenn Performance - oder zeitliche Bedingungen erfullt sind. 20. Was sind die steuerlichen Auswirkungen auf die Sicherheit, wenn die Leistungsfahigkeit oder die zeitlichen Voraussetzungen fur die Erfullung der Bedingungen erfullt sind? (Vgl. Frage 18). Daher kann zu diesem Zeitpunkt keine eindeutige Position vorgesehen werden, und genauer gesagt, ob eine Steuererleichterung gewahrt werden kann, um die Unfahigkeit des Empfangers der aus einer Phantom - oder Barausgleichszahlung erhaltenen Aktien zur Verau?erung dieser Aktien wahrend einer bestimmten Zeit zu kompensieren Periode. 21. Was sind die steuerlichen und gesellschaftspolitischen Auswirkungen, wenn der Phantom - oder Cash-Settled-Auszahlungsbetrag ausgezahlt wird Fur Barausgleichsentscheidungen kann davon ausgegangen werden, dass ein Verkauf realisiert wird (fur die steuerliche Behandlung von Verau?erungsgewinnen aus dem Verkauf von Aktien, vgl Frage 9). Fur Phantompreise siehe Frage 18. Erhalt der Mitarbeiter eine Barabfindung statt Aktien, so kann davon ausgegangen werden, dass auch eine Verau?erung realisiert wird (fur die steuerliche Behandlung von Verau?erungsgewinnen aus dem Verkauf von Aktien siehe Frage 9). Bei Auszahlung eines Phantom Share Award entstehen in der Regel Sozialversicherungsbeitrage auf den erhaltenen Betrag. Bei Auszahlung eines Phantom Share Award entstehen in der Regel Sozialversicherungsbeitrage auf den erhaltenen Betrag. Corporate Governance-Leitlinien, Markt - oder andere Leitlinien 22. Gibt es Richtlinien fur Corporate Governance, Marktregeln oder andere Leitlinien, die fur einen der oben genannten Plane gelten? Private Gesellschaften, die in Luxemburg ansassig sind, unterliegen den Bestimmungen ihrer Satzung und des luxemburgischen Unternehmens Recht. Diese stellen nur geringe Verpflichtungen dar, konnen aber z. B. die Verabschiedung eines Aktienplans ohne die Genehmigung oder Genehmigung der Gesellschafter verhindern. Englisch: eur-lex. europa. eu/LexUriServ/LexUri...0083: EN: HTML Private Unternehmen, die der Aufsicht der Kommission fur die Uberwachung des Finanzsektors (Commission de Surveillance du Secteur Financier) (CSSF) unterliegen, mussen den Leitlinien fur die Vergutung von Personen entsprechen, die entweder Korperschaftsmitglieder oder Sachverstandige sind Auswirkungen auf das Risikoprofil des Unternehmens. Die Korperschaft muss eine Entgeltpolitik festlegen, die einmal jahrlich uberpruft werden muss, um zu uberprufen, ob sie noch befolgt wird. Eine Kopie dieser Prufung muss der CSSF zur Verfugung gestellt werden. Beschaftigungsrecht 23. Ist vor der Einfuhrung eines Mitarbeiterbeteiligungsplans (Luxemburger Arbeitsgesetzbuch) eine Konsultation oder Vereinbarung oder Mit - teilung an Arbeitnehmervertretungsorgane erforderlich, bevor ein Mitarbeiterbeteiligungsplan eingeleitet werden kann. Der Arbeitgeber muss die formelle Zustimmung der Arbeitnehmervertreter nicht einholen ). Der Betriebsrat und die Mitarbeiterdelegation haben jedoch ein allgemeines rechtliches Recht auf: die Bereitstellung von wirtschaftlichen und finanziellen Informationen uber ihre Mitglieder, die ein Unternehmen beschaftigen. Kommentieren Sie die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter. Da diese Rechte sehr allgemein sind und weit ausgelegt werden konnen, ist es ratsam, den Betriebsrat und die Mitarbeiterdelegation uber einen Mitarbeiteraktienplan zu informieren. Daruber hinaus muss der Arbeitgeber berucksichtigen alle Tarifvertrage mit Gewerkschaften, die Konsultation mit der Gewerkschaft vor einer Anderung der Vergutungsregelungen erfordern kann. 24. Haben Teilnehmer von Mitarbeiterbeteiligungsplanen Anspruch auf Entschadigung fur den Verlust von Optionen oder Vergutungen bei Beendigung der Beschaftigung Es ist nicht ublich, dass die Teilnehmer Anspruch auf Entschadigung fur den Verlust von Optionen oder Pramien bei Beendigung ihrer Beschaftigung haben. Devisenkontrolle 25. Wie beeinflussen die Devisenkontrollvorschriften Mitarbeiter, die Geld von Ihrer Rechtshoheit in eine andere schicken, um Aktien im Rahmen eines Mitarbeiterbeteiligungsprogramms zu erwerben In Luxemburg gibt es keine Beschrankungen der Beherrschung von Kontrollen. Die Luxemburger Zentralbank (Banque Centrale de Luxembourg) (BCL) und der Zentrale Dienst fur Statistik und Wirtschaftsstudien (STATEC) erheben jedoch Informationen, um die Zahlungsbilanz von Luxembourge und die globale externe Position festzulegen . Daher mussen die Luxemburger in einem oder beiden dieser Korperschaften fur statistische Zwecke Geldgeschafte an andere Gerichte ubermitteln. 26. Erlauben oder leisten die Devisenkontrollregelungen die Ruckkehr von Erlosen aus dem Verkauf von Anteilen an einer anderen Rechtsordnung International mobile Mitarbeiter 27. Was ist die steuerliche Position, wenn ein Arbeitnehmer, der zum Zeitpunkt der Gewahrung einer Aktienoption in Ihrem Land ansassig ist oder Wenn der Mitarbeiter eine Barausgleichszahlung erhalt, wahrend er nicht mehr in Luxemburg ansassig ist, gilt die Barabfindung als nicht ansassige Verau?erungsgewinne an der Borse Grundlage des Art. 156 Abs. 8 LITL, wenn sie entsteht, ergibt sich aus der Verau?erung eines wesentlichen Anteilsbesitzes, der innerhalb von sechs Monaten nach dem Erwerb der Aktien erfolgt. Eine bedeutende Beteiligung wird von einer Person verkauft, die seit mehr als 15 Jahren in Luxemburg ansassig ist, in den funf Jahren, nachdem sie nicht ansassig ist. Fur virtuelle Optionen, wenn der Arbeitnehmer nicht mehr in Luxemburg wohnhaft ist, wenn die virtuelle Option ausgeubt wird, aber weiterhin ein Arbeitnehmer in Luxemburg ist, ist er in Luxemburg verpflichtet, in Luxemburg uber die Einkunfte aus Luxemburg zu besteuern. Fur Phantompreise siehe Frage 18. Nicht ansassige Personen, die mindestens 90 ihres Gesamteinkommens aus Luxemburg (und in Belgien ansassige Personen, die mehr als 50 ihres Berufseinkommens aus Luxemburg ableiten) ableiten, werden auf Antrag besteuert, als waren sie in Luxemburg ansassig. Sie werden in Luxemburg auf ihre gesamten luxemburgischen und auslandischen Einkunfte besteuert. Diese Assimilation an in Luxemburg ansassige Personen ermoglicht es Gebietsfremden, von verschiedenen Abzugen profitieren zu konnen (z. B. fur Sonderaufwendungen (Annuitatszahlungen und Gebuhren, Sollzinsen, Versicherungspramien, Spenden usw.) oder Zulagen fur au?erordentliche Gebuhren (Im Gegensatz zu pauschalen Abzugen bei Nichtassimilierung). Diese Assimilierung an die in Luxemburg ansassigen Personen fuhrt auch zur Integration der auslandischen Einkunfte, die den Steuersatz des Gebietsfremden erhohen konnen. In jedem Fall werden die luxemburgischen Steuerbehorden die gunstigste Regelung fur den gebietsfremden Steuerpflichtigen anwenden. 28. Was ist die steuerliche Situation, wenn ein Arbeitnehmer in Ihrem Land ansassig ist, wahrend er im Ausland ausgegebene Aktienoptionen oder - gewinne und ein steuerpflichtiges Ereignis ansassig halt? Ein Arbeitnehmer wird automatisch in Luxemburg besteuert, wenn er seinen steuerlichen Wohnsitz in Luxemburg hat. Die luxemburgischen Steuerpflichtigen mussen ihr weltweites Einkommen in Luxemburg erklaren. Doppelbesteuerungsabkommen ermoglichen jedoch die Vermeidung der Doppelbesteuerung. Die meisten von Luxemburg unterzeichneten Doppelbesteuerungsabkommen verwenden die Freistellungsmethode, dh die im Ausland gewahrten Arbeitseinkommen werden von der Steuerbemessungsgrundlage des in Luxemburg ansassigen Personals ausgeschlossen. Allerdings wird das steuerbefreite Einkommen zu den luxemburgischen Einkunften addiert, um den globalen Steuersatz fur die in Luxemburg steuerpflichtigen Einkunfte zu bestimmen. Einige von Luxemburg unterzeichnete Doppelbesteuerungsabkommen verwenden auch die Kreditmethode. In diesen Fallen gewahrt Luxemburg dem im Herkunftsland gezahlten Steuerguthaben eine Steuer in der Regel bis zur Hohe der inlandischen Steuer. Wertpapiergesetze 29. Was sind die Anforderungen nach den Wertpapiergesetzen oder - bestimmungen fur das Angebot und die Teilnahme an einem Mitarbeiteraktienplan Luxemburg hat die Richtlinie 200371EC zum Verkaufsprospekt, die bei der Borsennotierung oder beim Borsenhandel veroffentlicht werden soll (Prospektrichtlinie) , Im Gesetz vom 10. Juli 2005 in der Fassung des Gesetzes vom 3. Juli 2012 (Prospektgesetz). Die CSSF ist fur die Durchsetzung des Prospektgesetzes verantwortlich. Das Prospektgesetz regelt das Angebot von Wertpapieren an die Offentlichkeit im Sinne des Gesetzes. Wenn der Arbeitgeber ein offentliches Angebot unterbreitet, muss es einen Prospekt des Angebots veroffentlichen und die CSSF benachrichtigen. Fur Mitarbeiteraktienoptionen kann das Prospektgesetz gelten. In der Praxis erfordern Mitarbeiteraktienplane jedoch nicht immer einen Prospekt, denn das Gesetz gilt nicht fur: - ein Angebot an Wertpapieren, das ausschlie?lich an qualifizierte Anleger, wie juristische Personen, die an den Finanzmarkten tatig sind, Und regionale Regierungen Ein Angebot von Wertpapieren an weniger als 150 naturliche oder juristische Personen mit Ausnahme qualifizierter Anleger (je EU-Mitgliedstaat). Ein Angebot an Wertpapieren fur Anleger, die Wertpapiere fur eine Gesamtentschadigung von jeweils mindestens EUR 50.000 erwerben. Ein Wertpapierangebot von mindestens EUR 50.000 pro Anteil (dh pro Anleger oder pro Angebot). Ein Wertpapierangebot mit einem Gesamtbetrag von weniger als 100.000 EUR uber 12 Monate. 30. Gibt es Ausnahmen von Wertpapiergesetzen oder Regelungen fur Mitarbeiterbeteiligungsplane Wenn ja, welche Bedingungen gelten fur die Freistellung (en) Im Allgemeinen unterliegen alle der Offentlichkeit angebotenen Wertpapiere einem Prospekt (Abschnitt II, Artikel 4 (1), Prospektgesetz). Ein Prospekt ist jedoch nicht erforderlich, wenn die in Frage 29 aufgefuhrten Bedingungen erfullt sind. Sonstige behordliche Genehmigungen oder Einreichungen 31. Gibt es sonstige regulatorische Zustimmungen und Einreichungspflichten sowie sonstige verwaltungsrechtliche Verpflichtungen fur ein Angebot und die Teilnahme an einem Mitarbeiteraktienplan Es bestehen keine weiteren erforderlichen Zustimmungen und Einreichungen fur ein Angebot und die Teilnahme an einem Mitarbeiteraktienplan . 32. Gibt es datenschutzrechtliche Anforderungen oder Verpflichtungen fur ein Angebot und die Teilnahme an einem Mitarbeiteraktienplan Ein Arbeitgeber, der auf dem Gebiet des Gro?herzogtums Luxemburg niedergelassen oder au?erhalb der EU ansassig ist, aber Verarbeitungsressourcen in Luxemburg ansassig ist, Luxemburger Gesetz vom 2. August 2002 uber den Schutz personenbezogener Daten in der geanderten Fassung (Gesetz von 2002). Jede Verarbeitung personenbezogener Daten muss bestimmte Voraussetzungen erfullen (Gesetz von 2002): Die Qualitat der verarbeiteten personenbezogenen Daten. Die Legitimitat der Verarbeitung. Die Informationen der betroffenen Person. Die Sicherheit der verarbeiteten Daten. Die vorherigen Anmelde - oder Genehmigungsformalitaten vor der luxemburgischen Datenschutzbehorde (Nationale Pour la Protection des Donnes) (CNPD). Die Zustimmung eines Arbeitnehmers reicht in der Regel nicht aus, um die Ubermittlung von Daten an eine Muttergesellschaft oder einen Planverwalter zu rechtfertigen, da aufgrund des Verhaltnisses von Befugnis zum Arbeitgeber die Zustimmung nicht als frei gegeben angesehen werden kann (vgl. Stellungnahme Nr. 82001) Die Verarbeitung personenbezogener Daten im Arbeitsumfeld der Arbeitsgruppe "Artikel 29" vom 13. September 2001 "Arbeitsdokument uber eine gemeinsame Auslegung von Artikel 26 Absatz 1 der Richtlinie 9546EG vom 24. Oktober 1995 der Arbeitsgruppe" Artikel 29 "vom 25. November 2005). Die Ubermittlung von Mitarbeiterdaten an ein Mutterunternehmen oder einen Planverwalter muss nach dem Gesetz von 2002 gerechtfertigt sein. In der Praxis konnen Uberweisungen legitimiert werden, wenn nachgewiesen wird, dass sie fur Zwecke des legitimen Interesses des Kontrollers oder des Dritten erforderlich sind Oder Parteien, an die die Daten weitergegeben werden. Die Ubermittlung von Daten der Arbeitnehmer in andere EU-Mitgliedstaaten oder in Lander, die ein angemessenes Schutzniveau (im Sinne von Artikel 18 des Gesetzes von 2002 und nach Ma?gabe der Europaischen Kommission) erfordern, bedurfen keiner vorherigen Formalitaten. Die Ubertragung von Mitarbeiterdaten in Lander ohne angemessenes Schutzniveau erfordert jedoch in der Regel die vorherige Genehmigung der CNPD. Es bestehen keine zusatzlichen Anforderungen fur ein Angebot und die Teilnahme an einem Mitarbeiteraktienplan. Private Unternehmen, die der CSSF-Uberwachung unterliegen, mussen verstandlich und ubersichtlich alle nutzlichen Informationen oder Anderungen ihrer Vergutungspolitik veroffentlichen, indem sie bestimmte Daten zur Bewertung und Vergutung von Leistung und Risikobereitschaft offen legen. Diese Informationen konnen je nach Gro?e und Tatigkeit des Unternehmens angepasst werden. Formalitaten 33. Was sind die anwendbaren Rechtsformalitaten Ubersetzungsvoraussetzungen Ist die Teilnahme am Plan Bestandteil des Arbeitsvertrags, so muss der Arbeitnehmer uber das Verstandnis der verwendeten Sprache verfugen. E-Mail oder Online-Vereinbarungen Planvertrage konnen in elektronischer Form erstellt werden. Die Arbeitnehmer konnen auf jeden Fall die Existenz dieser Vertrage nachweisen. Der Arbeitgeber hat einen schriftlichen Nachweis vorzulegen. Zeugenaussageanforderungen Es sind weder Zeugen noch Beurkundungen erforderlich. Zustimmung des Arbeitnehmers Da die Teilnahme am Plan Teil des Arbeitsverhaltnisses ist, muss der Arbeitnehmer der Teilnahme am Plan zustimmen. Entwicklungen und Reformen 34. Gibt es aktuelle Trends, Entwicklungen und Reformvorschlage, die den Betrieb von Mitarbeiterbeteiligungsplanen beeintrachtigen oder beeinflussen werden. Trends und Entwicklungen Ab dem 1. Januar 2012 wurde der Krisenbeitrag von 0,8 fur Einzelpersonen abgeschafft. Reformvorschlage Im Jahr 2000 schlug ein Mitglied des Parlaments einen Gesetzentwurf uber Mitarbeiteraktienoptionen vor. Allerdings trat der Gesetzentwurf nicht in Kraft, weil er zu genau war, da er nur ein Element der finanziellen Beteiligung der Arbeitnehmer in ihren Gesellschaften (dh der Arbeitnehmeraktienoptionen) betrachtete. Im Jahr 2001 gab die Regierung bekannt, dass sie eine neue Gesetzesvorlage vorlegen werde, einschlie?lich aller moglichen Formen der finanziellen Beteiligung der Arbeitnehmer. In ihrem Arbeitsprogramm zur Entwicklung des Arbeitsrechts aus dem Jahr 2004 erklarte die Regierung ihre Bereitschaft zur weiteren Diskussion uber die Moglichkeit einer Gesetzesvorlage fur die finanzielle Beteiligung der Arbeitnehmer. Seitdem wurden keine neuen Informationen zu diesem Thema veroffentlicht. Online-Ressourcen Aufsichtsbehorde des Finanzsektors (Commission de Surveillance du Secteur Financier) (CSSF) Beschreibung. Rundschreiben der CSSF auf Englisch. Beschreibung. Offizielle Webseite der luxemburgischen Regierung mit allen veroffentlichten Gesetzen (nur in franzosischer Sprache, keine offizielle Ubersetzung). Verwaltung der Direktbeitrage. Direkte Steuerbehorden. Rundschreiben des Direktoriums der Beitrage (Circulaire du Directeur des Beitrages). Rundschreiben vom 11. Januar 2002, LIR-Nr. 1042 uber die steuerliche Behandlung von Aktienoptionsplan. Thomson Reuters. Alle Rechte vorbehalten. Datenschutzbestimmungen und Cookies (Practicelaw3-386-5597).Rechtliche Informationen (Practicelaw8-531-0965). Abonnement-Anfragen 44 (0) 20 7202 1220 oder E-Mail-Abonnementspracticallaw. Die Referenz nach Links zu Ressourcen auf unserer Website (z. B. 2-123-4567) ist die PLC-Referenz-ID. Dazu gehoren alle PDF-oder Word-Versionen von Artikeln. Cookie-Richtlinien Wir verwenden Cookies, um Ihnen die besten Erfahrungen auf unserer Website zu geben. Indem Sie die Website weiterhin durchsuchen, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Sie konnen Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit andern, aber wenn Sie dies tun, konnen Sie einige Funktionalitat auf unserer Website verlieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen und Cookies.